• Welchen WLAN Router / Access Point würdet Ihr für folgende Anforderung empfehlen:

    Hi,
    Nachdem es die Airports ja nicht mehr gibt, brauche ich wohl was anderes:

    Meine Wohnung ist komplett LAN-verkabelt; im Verteilerkasten läuft das alles in einen Switch, der hängt mit einem Ethernetkabel im WLAN-Router meines Internetproviders. Im Wohnzimmer steht eine Airport Extreme, die das Wohnzimmer und die daneben liegenden Zimmer mit einem WLAN versorgt (vor allem für iPhones, iPads, Nintendo Switch).

    Ich muss jetzt auch ein weiter entferntes Zimmer mit WLAN abdecken, dorthin reicht das WLAN aus dem Wohnzimmer leider nicht. Ich will für dieses Zimmer und dessen Nebenzimmer (dort ist das WLAN aus dem Wohnzimmer nur mehr ganz schwach) einfach ein stabiles WLAN haben. Nicht mehr nicht weniger. Da das aber Schlafzimmer sind wäre es ev gut, wenn ich für die Nacht eine automatische WLAN Abschaltung programmieren könnte.

    Habt Ihr Empfehlungen für mich?

    danke und liebe Grüße

    Wolfgang
        • Asus.

          der grosse Rapture von denen könnte womöglich das noch unversorgte Zimmer bestrahlen™ .
          Die Reichweite ist gigantisch, aber Du willst womöglich so wenig Strahlung wie möglich .

          Die Router von denen sind verdammt gut.

          Selber setz ich eine herbe Mischung aus der Unitymedia-Box (echt auch gut!) Fritz-Boxen, Asus Routern, Powerline-Devolons und von AVM/Fritz diesem hier ein --->

          repeater [avm.de]
          Der hat mir letztendlich drei Mauerdurchbohrungen und das Verlegen von Ethernet erspart .

          Aber wie gesagt: Asus waere immer meine erste Wahl.

          asus [asus.com]
          ----------
            • ich gestehe.... habs einrichten lassen. Gerade bei dem Verbund an WLAN-Gedingsel

              hab vor ca. einem Jahr Glasfaser legen lassen. Von der Strasse direkt durch den Vorgarten ins Haus.
              Da waren vier Tage nur Techniker hier. Brauchte da eh einen neuen VDSL-Router...haben die alles gemacht.
              Der Asus befeuert den Garten/Aussenbereich.Fritz mit VDSL ist der Hauptrouter.
              Aber drei Stockwerke... die Strahlungsemission will ich nicht wissen .

              Den AVM-Repeater hab ich selber nachträglich eingebunden. War die Hölle. Das Ding läuft jetzt.Hat sich anfangs dauernd mit DHCP-Vergabe und Wechsel von 5Ghz auf 2,4Ghz WLAN gebissen.

              Weiss selber nicht wie ich das hinbekommen habe
              ----------
                • Da ist die AVM/Fritzbox-Schiene natuerlich praktisch ...

                  die kostet evtl. etwas mehr, aber ist eben recht gut zu installieren. Da nen Router anstatt des bisherigen und nen WLAN-Repeater mit LAN-Anschluss ins Schlafzimmer, dann haste ne saubere und trotzdem einfach selbst zu installierende Loesung.
                  ----------
                  Das Wahlvolk will betrogen werden, aber einen gewissen Qualitätsanspruch wird man doch haben dürfen. (Georg Schramm)
                    • Ein Fritzbox Repeater ist das dümmste was mir jemals passiert ist. Fazit: Unkonfigurierbar

                      Ich sollte mal meinem Nachbarn einen Fritz Repeater an eine Extreme andocken.
                      Einen Repeater zu konfigurieren ist eigentlich völlig easy.

                      Den Fritz Repeater kann man nur eine fixe IP vergeben wenn er sich bereits mit dem anderen WLAN-Router verbunden hat. Die Software lässt nicht zu dass man vorher schon vergibt in welchem Netz er sich befindet. Geht aber nicht weil der Repeater erst ein eigenes Netz aufbaut und sich mit dem anderen WLAN verbinden will. Und wenn er sich nicht verbindet? Dann steht man da mit zwei Netzwerken!
                      Ich hab sogar versucht mit zwei Laptops das Dingens über Ethernet/WLAN zum laufen zu kriegen .....

                      Ich hab schon vieles über WLAN konfiguriert, aber das ist das dümmste was ich jemals erlebt habe.
                      Für mich völlig unverständlich dass keine manuelle Konfiguration vorgesehen ist.
                      Der kann irgendwie nur mit eigenen AVM Dingern umgehen.

                      Nach 2 Stunden versuchens hab ich völlig entnervt aufgegeben. Ich war nahe an der klapse.

                      Ich hab auch einen Schaden davon getragen.
                      Jedesmal wenn ich ein Gerät sehe wo Fritz draufsteht mach ich einen riesen Bogen drum.
                      ----------
                      Gruss
                      Bitsurfer
                • Netgear und Zyxel haben mir das Studium finanziert :-) .

                  Okay, eigentlich die Eltern . Aber das Zubrot war nicht schlecht .

                  Hab es einmal ausgerechnet... hatte, weil ich schnell war nebenbei , einen Stundenlohn von fast 500 DM .

                  Aber das waren die ganz alten ISDN-Router.Ohne Web-Interface, nur so Terminalkonsole.

                  Hat eigentlich Spass gemacht . Einmal begriffen wie die Parameter sein müssen... ging es flott.
                  Aber heute .... hab weder Zeit noch Lust mich da neu einzuarbeiten .

                  Und Daytrek !
                  Mit denen hab ich mir Tunnels / VPNs gebaut .
                  Also in im Auftrag gegebene Firmenrechner .

                  Hab das noch als "Fernwartung" erstattet bekommen.
                  Hat wohl keinen interessiert, dass ich jede Lohnabrechnung, jede Bilanz und selbst das heimliche Aufsuchen der Sex-Seiten eines Geschäftsführer einsehen konnte .
                  ----------
      • +1 n/t

      • Wahlweise auch die Tenda Nova

        Wir haben bei uns vor einiger Zeit zwei von den Würfeln bei uns aufgestellt und zack hatte es
        ein Ende mit den Probleme in der 10 Meter entfernten Küche und dem großen Balkon. Die 90.-€
        die die zwei Würfel gekostet haben waren jeden Cent wert.

        -> Tenda Nova MW3 [amazon.de]
        ----------
        Ist der Grafiker gut drauf, macht er einen Farbverlauf!
        Geht nicht gibt's nicht. Alles geht. Nur der Frosch hüpft!
        ----------------------------------------------------
        Oh Schreck, Oh Graus, ich fürcht' mich so
        Es gibt ihn doch, den Grüffelo!
    • danke für Eure Tipps! Grundsätzliche Frage: lege ich hinten ein "anderes" WLAN an als im Wohnzimmer?

      Nochmal: das WLAN aus dem Wohnzimmer reicht nicht ins Zimmer hinten. Im Zimmer hinten werde ich an die vorhandene LAN Buchse einfach eine Accesspoint hängen (bzw einen WLAN Router den ich den Accesspoint Modus schalte). Ich nehme an, dass ich dort hinten ein "anderes" WLAN einrichte, dh einen anderen Netzwerknamen, richtig? Und dann hoffe ich, dass ich die iPads brav und automatisch immer mit dem stärkeren der beiden WLANs verbinden, korrekt?

      danke nochmals

      Wolfgang
      • Trial and error

        Du kannst ruhig die gleiche SSID verwenden wie vorne.
        Es KANN aber auch zu Troubles führen. Das umbuchen in den Accesspoint mit der "guten Verbindung" klappt leider nicht immer einwandfrei.

        Legst du eine neue SSID an, ist es aber genau so fraglich ob es sich autom. darin einbucht wenn du von Wohnzimmer in dein hinteres Zimmer gehst. Wenn sich Netze überschneiden ist das immer so eine Sache.
        Einfach ausprobieren. Hab mich da früher leider auch damit rumschlagen müssen, mal klappte es so besser, mal so.
        Jetzt hab ich nur noch einen einzigen WLAN Accesspoint fürs ganze Haus + Stockwerk. und den Garten und keine Probleme mehr. (Unifi AP AC)
        • Naja

          Kenne die techn. Werte jetzt nicht auswendig, und ich glaub dass es auch eine gesetzl. max. "Strahlstärke" gibt.
          Was Ubiquit mit den Unifi Teilen anders macht, weiss ich nicht.
          Beispiel: Habe eine Fritzbox, das WLAN funkt auch in den Stock hinauf. Will ich aber von NAS Filme ans AppleTV streamen funkt das mehr schlecht als recht.
          Das Unifi Teil befindet sich neben der Fritzbox und hat die WLAN Aufgabe übernommen. Ich streame nun absolut ohne Probleme und Ruckler die Filme vom NAS rauf in den Stock ans ATV...
    • Ich habe vorhin meinen Aldi-Repeater durch einen TP-Link Repeater ersetzt und bin sehr zufrieden...

      TP-Link TL-WA850RE WLAN Repeater (300 Mbit/s, WLAN Verstärker, App Steuerung, 1 Port, WPS, AP Modus, LED abschaltbar, kompatibel zu allen WLAN Geräten), weiß

      https://www.amazon.de/dp/B00A0VCJPI/ref=cm_sw_r_cp_apa_Y-BBBbF60D7B4

      Sehr guter Empfang im Repeater-Modus - kein Vergleich zum ollen Aldi-Teil - Einrichtung super einfach - Zugriff auch per Android App oder iOS! Integrierter Assistent für den optimalen Standort - LED abschaltbar - Ethernet für Accesspoint!

      Kann ich nur empfehlen - erweitert das WLAN meiner O2-Homebox!
    • Asus RT 68AC

      hallo

      schon der Asus RT66 N ist ein Wahnsinns Router, den hatte ich in unserem EFH und in 3 weiteren EFHs die einen für WLAN sehr ungünstigen Grundriss haben installiert und 100% Zufriedenheit erreicht. Mittlerweile hab ich den RT68 AC der ein wenig bessere Leistung erbringt und ich will keinen anderen mehr. Beide Router lassen sich rein gar nicht durch Störsignale von anderen WLAN beeindrucken und bei meinem Sohn in einer Hochhaus Etagenwohnung (nur Stahlbeton) waren ca. 40 andere WLAN Signale am werkeln, die Sendeleistung des Asus war trotzdem exzellent.

      Kleiner Nachtrag: über das Thema Repeater musste ich schon seit dem Asus RT66 nicht mehr nachdenken, der RT68AC sendet noch paar % besser
      ----------
      Gruss Ranjid