fby

Na, dann antworte ich mir mal selbst: Die Platte wird von FSCK blockiert, der beim mounten die Platte zu reparieren versucht, aber scheitert

Daher kann das Festplattendienstprogramm die Partition zwar "sehen" aber nicx damit machen, weil ja bereits der automatisch beim mount-versuch gestartete fsck-Prozess darauf zugreift.

Mann kann in solchen Fällen in der Aktivitätsanzeige schauen, ob nachdem man die Platte angesteckt hat ein fsck-Prozess läuft und diesen beenden (einfaches Beenden reicht, nicht "sofort beenden"). Den Tipp dazu habe ich auf Stackexchange gefunden: Link [stackexchange.com]).

Danach kommt die Fehlermeldung unten und die Platte ist zumindest read-only wiedr verfügbar. Reparieren konnte ich sie nicht mehr, aber zumindest prüfen, ob noch irgendwas wesentliches / ungesichertes auf der platte war (war nicht, aber ich habe testweise mal ein paar GB daten runterkopiert, das ging).

Was bei der Platte bzw. Partition eigentlich kaputt gegangen ist weiß ich bis heute nicht – die platte ist knapp ein halbes Jahr in Betrieb, wurde nur für TimeMachine verwendet und nie "unsauber" ausgeworfen oder ist irgendwie runtergefallen oder so.