Wenn ich den Artikel richtig verstehe ist Patrick Wardle ein echter Drecksxxk. Ein Oportunist, der sein Geld mit Malware verdient und ...

die Seiten wechselt wie es ihm passt. Ihm ist es vollkommen egal auf welcher Seite des Malware-Jobs er zum Einsatz kommt.

Wo sich Geld verdienen lässt ist er dabei. Einen moralischen Ansatz gibt es bei ihm nicht. Er sieht sich gerne in der Öffentlichkeit, warnt vor Sicherheitslücken am Mac, stellt diese Tools in seiner "Sammlung" aber gleichzeitig zum freien Download zur Verfügung.

Heute behauptet er, sich um die Sicherung von Computersystemen zu kümmern aber nur um seine "Software-Medizin" zu verkaufen. Morgen arbeitet er wieder für die NSA. Ein wahrer Pferdedoktor im 21. Jahrhundert. Wenn es diese Idioten nicht gäbe und wir ihnen nicht auch noch eine Bühne zur Verfügung stellten wäre die PC-/Mac-Welt um ein Vielfaches sicherer.

Insofern: vielen Dank für den Artikel SPON.
----------
"Effectiveness is the Measure of Truth"

Grüße aus Stuttgart ...
fischl.

MBP 2,53 GHz (late 2008) mit System 10.8.5 und SSD
MBP 2,5 GHz (mid 2014) mit System 10.13.6 und SSD
Adobe CS 6 und CC 2017/2018/2019