• iCloud und Co.: Wer von euch ist eigentlich komplett im Apple-Ökosystem unterwegs?

    Gehe gerade meine diversen Abos durch und mal wieder fällt auf, welche davon obsolet wären, würde ich komplett auf das Apple-Ökosystem setzen. Hinzu kommt, dass auch bei Google so einiges genutzt wird. Nun frage ich mich mal wieder, ob ich einiges davon kündigen bzw. zu Apple umziehen soll.

    Unverzichtbar sind bei mir MS Office, 1Password und Google-Mail. Letzteres da mir ein Umzug bzw. die Änderung aller Logins etc. zu mühselig ist. Dem Schlüsselbund vertraue ich noch nicht so bzw. ich finde 1Password komfortabler im Alltag.

    Alles andere wäre machbar. Kalender ginge problemlos bei Apple. OneDrive und Dropbox könnte ich problemlos zu iCloud umziehen. Safari statt Chrome wäre sicherlich auch nur eine kurze Umgewöhnung.

    Wie handhabt ihr das? Setzt ihr dort wo es geht auf Apple oder hängt ihr auch noch an alternativen Diensten. Wenn ja, warum? Vorteile? Nachteile?

    Bin gespannt ...
    • kommt drauf an, wie eng man das sieht....

      ich habe verschiedene Maildienste...historisch bedingt und immer mit der Problematik im Hinterkopf, dass man inzwischen mehr als einmal, den Hoster mit den eigenen Domains gewechselt hat.

      Dropbox nutze ich nicht mehr, dafür habe ich ne eigene NextCloud Instanz.
      iCloud nutze ich mehr, vor allem als Abgleich zwischen den Endgeräten.
      Passwörter iCloud und Enpass (mit Ableich der Geräte über iCloud) - abhängig von den Endgeräten und von der Motivation die Listen abzugleichen.

      Ich überlege gerade die 20GB Erweiterung vom iCloud Drive + Apple Music über Telekom auf einen Familienaccount Apple One umzulegen. Von dem Mehrpreis profitierten hier mehr als eine Person, daher eine Überlegung wert.

      Office ja, aber eigentlich ist oft Quälerei, einige Umsetzungen wie was funktioniert und automatischen Eingriffe nerven extrem, egal ob Word oder Excel. Aber die 55€ für das Familienabo sind in Bezug auf HomeSchooling nun auch nicht viel. K2 nutzt LibreOffice, aber K1 braucht ab und an (leider) Docx, weil die math. Formeln aus Office nicht richtig interpretiert werden. Oder war es umgekehrt...ich verliere bei dem Schulchaos langsam den Überblick.
      • Apple One geht aber nur mit Big Sur (auf'm Desktop) und iPadOS/iOS 14.x auf den Mobilgeräten, oder?

        Big Sur wird sicher noch 1 Jahr bei mir brauchen, bis das verläßlich und "problemloser" bei mir läuft (mit dem ganzen Audio Krams), denke ich.
        Solange werde ich mindestens noch mit Standard iCloud (für Kontakte & Kalender), DropBox für allg. Dateien und 1Password (Cloud) getrennt bleiben.
        ----------
        (iMac Retina 5k 27“ iMac18,3 , Catalina 10.15.7)
        • Hab ich hier....

          und laut Erklärung gehen nach Aktivierung auch ältere macOS.
          Aber für K1 wäre Arcade und Music wichtig
          Für die Frau der iCloud Platz...
          TV+ habe ich zur Zeit eh frei, aber neben den üblichen Verdächtigen hinkt das Programm noch hinterher....
          • gehen nach Aktivierung auch ältere macOS ... wie ist das denn gemeint?

            ich kann Apple One mit nem iOS Gerät aktivieren und danach kann dann auch Catalina auf'm Desktop werkeln? (oder muss ich zuerst 'nen Big Sur Mac finden, damit dann Apple One aktivieren und dann kann ich auch mit Catalina dran?) - ich verstehe nicht so ganz (sorry)
            ----------
            (iMac Retina 5k 27“ iMac18,3 , Catalina 10.15.7)
            • siehe FAQ

              https://www.apple.com/de/apple-one/

              Apple One Services funktionieren auf vielen Apple Geräten, inklusive iPhone und iPod touch mit iOS 14 oder neuer, iPad mit iPadOS 14 oder neuer, Apple TV mit tvOS 14 oder neuer und Mac mit macOS Big Sur 11.1 oder neuer. Falls du dich auf einem anderen Gerät anmeldest, kannst du Apple One immer noch auf allen Versionen von macOS nutzen, die älter sind als macOS Big Sur.
    • Ich finde den Weg falsch.

      Er sollte nicht von vielen propietären Diensten zu einem Einzigen gehen, sondern zu möglichst offenen, interoperablen Standards. Ansonsten begibst Du Dich in eine zu große Abhängigkeit.
      Am Anfang ist dies vielleicht etwas mühselig – das wird aber wieder besser und die Vorteile sind es wert!
      ----------
      Mach! [prism-break.org] Dich! [kuketz-blog.de] Frei! [privacy-handbuch.de] | No [posteo.de] iCloud! [nextcloud.com]
      • +1 n/t

      • Ja, die Idee hatte ich auch schon und finde sie nach wie vor spannend. Aber wie sieht das im Alltag aus?

        Welche Dienste und Standards kannst du hier empfehlen? Im Moment ist es ja ebenfalls so, dass sich die Datensätze von einem zum anderen Anbieter mitnehmen lassen und sie in den meisten Fällen kompatibel sind.

        Welchen Weg gehst du da?

        Neben dem lokalen Speichern meiner Daten ist es mir wichtig, dass eine Kopie immer in einer Cloud liegt. Eine Cloud um die ich mich in Form von eigener Hard- und Software nicht kümmern muss.
        • In Deinem Fall, mach folgendes:

          Wenn es nur mit "fertiger" Cloud geht, nimm Tresorit [tresorit.com]
          Von denen gibt es auch einen kostenlosen Filesharingdienst [tresorit.com] (anstelle von Dropbox/WeSendIt). Die Daten werden im Browser verschlüsselt, weshalb der Upload zuerst scheinbar nicht funktioniert – einfach etwas warten.
          Anstelle von Google Mail/Kalender und Kontaktesync würde sich Posteo [posteo.de] anbieten.
          Als 1Password-Ersatz schaue in erster Linie auf den offenen Datenbankstandard. Damit sind Deine wichtigsten Daten unabhängig vom PW-Manager. Dies wäre dann das kdbx-Format. Dafür gibt es eine gute Auswahl an "Clients". Ich hab unter macOS/Linux KeepassXC [keepassxc.org] und unter iOS Strongbox [strongboxsafe.com].
          Und als Browser dann eine Firefox/Brave Kombi...
          ----------
          Mach! [prism-break.org] Dich! [kuketz-blog.de] Frei! [privacy-handbuch.de] | No [posteo.de] iCloud! [nextcloud.com]
    • Ich hab kein Google Konto

      Office brauch ich nicht in der Cloud.
      Webspeicher brauch ich auch nicht, hab aber zuhause einen eigenen FTP Server mit HTTP und Webdav Zugang.
      Ansonsten Kalender, Mail seit gefühlt immer bei Apple. Sonst fast nur im AppleSystem unterwegs.
      ----------
      Gruss
      Bitsurfer
    • geht leider nicht. Am Ende "brauche" ich doch fast alles.

      Kalender, Fotos, Music bei Apple.

      - ich habe ein paar Apps, die synchronisieren leider nur über die Dropbox - aber nur basic
      - YT account brauche ich von Berufs wegen
      - FB & Insta ist ein Teil des beruflichen Schaufensters
      - von Kunden kommen Excel / Word / PP, das muss ich lesen und bearbeiten können