Mit "Schriftsammlung" aktivierst du Fonts indem du sie mit der App suchst und auswählst. Die Schriften können somit auch

auf Positionen ausserhalb der internen Festplatte oder des Systems liegen. Möchtest du sie wieder ausschalten, markierst du sie in der App mit gedrückter rechter Maustaste und wählst im Pulldownmenü "deaktivieren" oder drückst den "Häkchen/OK"-Button über der Spalte.

Ich habe alle Fonts, die nicht mit dem System kommen, auf der – internen – "Platte" meines MBP gespeichert. Ich lege sie in "Dokumente" ab. So ist sichergestellt, dass ich sie bei Bedarf immer dabei und im schnellen Zugriff habe. Auf diese Positionen verlinke ich meinen Fontmanager (bei mir ist es FEX) und aktiviere immer nur die Schnitte, mit denen ich wirklich arbeite. Meist sind es nicht viele. So startet der Mac auch schneller.

Probleme entstehen nach meiner Erfahrung gerne mal, wenn 2 Schriftmanagement-Systeme gleichzeitig laufen, die gewählten Schriften alt und/oder defekt sind, tausende von Fonts gleichzeitig ausgewählt sind oder aktivierte Schriften auf externen Speichern, gar im Netz lagern.

Was synchronisierst du mit denn mit Suitcase – mehrere Rechner? Dazu kann ich dir nichts sagen. Auch in den Schriftsammlung-Agenturen habe ich diese Funktion bisher noch nicht recherchiert.
----------
"Effectiveness is the Measure of Truth"

Grüße aus Stuttgart ...
fischl.

MBP 2,5 GHz (mid 2014) mit System 10.13.6 und SSD
Adobe CS 6 und CC 2017/2018/2019/2020