Meine Meinung zu iMac M1 und Big Sur

Von einen iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2014) macOS/High Sierra, Version 10.13.6 bin ich auf einen iMac M1/Bug Sur umgestiegen.

Einen 1 zu 1 umstieg ist nicht möglich. Auch die TM-Dateien mit Daten von macOS/High Sierra werden nur teilw. an der richtige Stelle in Big Sur platziert.

Viel Arbeit hatte ich mit den Dateien von iTunes. Die wurden überhaupt nicht von Apple-TV übernommen. Die Daten mussten alle nachträglich - per Hand - übertragen und an die richtige Stelle platziert werden.

Zwei Programme musste ich neu kaufen (eyeTV.und PS Elements). Viele Programme - die mann früher so zum probieren runter geladen hatte - habe ich vorher gelöst. Die vermisse ich allerdings nicht. Bei diese Arbeit hat mir das Programm Go64 sehr geholfen.

Ausgereift ist das Programm Big Sur noch nicht. Zum Beispiel sind die Übertragung von Dateien auf einen iPhone noch nicht so wie damals mit iTunes.

Nun die Frage: lohnt sich der Umstieg? Das hängt von viele Faktoren ab. Wer sich nicht einigermaßen mit Apple auskennt verliert sicher einige Dateien. Wer sich auskennt hat viel Arbeit es wieder so herzurichten wie er es gewohnt war. Neulinge sind gut bedient, sollten aber einen Handbuch dazu nehmen.
----------
Rechtschreibfehler sind Absicht und dienen der Unterhaltung.