Farbtreue am Bildschirm und beim Druck

Gegeben ist ein vor Jahrzehnten von einer Druckerei auf Papier gedrucktes einfarbiges Textlogo. Bekannt sind die Linotype-Schriftart und die HKS-Farbe.

Jetzt soll dieses Logo in Word (no comment) verwendet werden, und der Text des Worddokuments soll die gleiche Farbe wie das Logo haben. Aus dieser Word-Datei soll dann eine PDF-Datei erzeugt werden, die per E-Mail verschickt wird und von den Empfängern ausgedruckt oder an deren Bildschirmen betrachtet werden kann.

Kann man das wie folgt hinbekommen?

1.) Logo mit den Buchstaben der Schrift nachbauen.
2.) Logo in Pfade umwandeln.
3.) Pfade und die Flächen innerhalb der Pade mit einer RGB-MIschung füllen, die der HKS-Farbe möglichst ähnlich ist.
4.) Exportieren des Bildes in einem word-kompatiblen Datei-Format.

Fragen hierzu: Ist der Workflow richtig? Fehlt was? In welchem Dateiformat sollte die Schrift vorliegen, damit man sie "verlustfrei" in Pfade umwandeln kann? In welchem Dateiformat sollte das Bild exportiert werden? Ist Affinity Designer ein geeignetes Werkzeug bis hierhin?

5.) Einbau der Bilddatei in das Worddokument
6.) Festlegung einer Schriftformatvorlage für den farbigen Text.

Fragen dazu: Darf/muss für den Text die gleiche RGB-Mischung genommen werden wie für das Logo? Oder muss man wegen der Sättigung, der Dichte oder wegen Weiß-der-Geier eine andere RGB-Mischung verwenden? Muss man in Word irgend etwas beachten, damit Word die Bilddatei nicht verändert?

7.) Umwandlung der Word-Datei in eine PDF-Datei.

Welches Programm ist für die Umwandlung der Word-Datei in eine PDF-Datei geeignet? Kann oder muss ich an dieser Stelle definieren, welche CMYK-Mischung der Farbdrucker nehmen soll, so dass also in der PDF-Datei sowohl RGB-Werte für die Bildschirmdarstellung als auch CMYK-Werte für die Printversion enthalten sind? Oder kann man vielleicht in der PDF-Datei den HKS-Wert hinterlegen, so dass entsprechend "schlaue" Grafikprozessoren, Druckertreiber, Monitore und Drucker automatisch die gerätespezifisch "optimalen
" RGB- bzw. CMYK-Mischung verwenden?

Schon mal Danke fürs Lesen bis hierhin.

Und wenn die eine oder der andere von Euch hier für mich und andere Interessierte den ein oder anderen Tipp gibt, ebenfalls schon mal besten Dank im Voraus!