Nichts. In AT werden Bewegungsanalysen erstellt.

Wo halten sich viele Personen auf, welche Gebiete werden (in der Freizeit) stark frequentiert, wo muss eventuell gegengesteuert werden etc., wo die Polizei Nachau halten ... was auch immer analysiert wird, es geht zumindest zum Teil in diese Richtung gemäß Ministeriums-Auskunft.

Es herrscht bei uns zur Zeit eine unklare Situation, ob man nur um den eigenen Häuserblock oder auch woanders raus in die Natur kann (ohne sich dabei in Gefahr zu begeben, um Rettungsmaßnahmen nicht zu provozieren). Wir sind die letzten Tage sehr intensiv in Wäldern der Voralpen unterwegs, ohne uns zu gefährden oder Dritte (da generell schon einsame Gebiete, derzeit noch einsamer, sofern das überhaupt möglich ist).

Wir wollen durch unsere Aktivitäten nicht mit verantwortlich sein, wenn weitere Bewegungseinschränkungen kommen, die zwar die Party-People bräuchten, wir ohne Kontakt zu anderen jedoch nicht. Natürlich sind wir nur zwei von Millionen, es ist eher für unser Gemüt.