ulf

neben dem Urheberrechtsproblem durch C&P

ist der Artikel bzw. die Artikelreihe mMn etwas zu wohlwollend. Denn das Hauptproblem bleibt immer noch der Mensch. Und dieser ist bequem. So wird der Schlüssel bei der Mobilgeneration auf dem Smartphone verwahrt werden. Und bisher galt es z.B. beim Banking immer Anwendung und Authentifizierung zu trennen. Desktop mit der Bankinganwendung, Phototan App als Schlüssel auf dem Handy. Wer beides auf dem Handy macht und sich die Tan direkt an die Bankingapp schickt, gilt als Risiko seines Konto. Und nun wird das als eine tolle Lösung stilisiert? Und bei der Einreise in die USA gebe ich meinen Schlüssel bei der Einreisekontrolle ab? "Entsperren sie das Telefon"....na super.