Ist noch schlimmer geworden:

Wenn ich nicht von der externen Platte gebooten habe, sind die Benutzerunterordner alle in englisch beschriftet.

DIe Festplatte benötigt überhaupt ungewöhnlich lange fürs booten.
Darum hatte ich die Platte gelöscht und das ursprüngliche System installiert. Hier habe ich nicht den ursprünglichen Benutzername gewählt. Dann habe ich alles aus der Timemachine migriert. Da war dann wieder der alte Benutzerordner und Benutzername vorhanden. Den Benutzername von der Neuinstallation habe ich mit dem Finder gelöscht. Rootpasswort nehme ich immer das gleiche.

Es hat jetzt sehr lange gedauert, bis im Infofenster Zugriffsrechte/System gefunden wurde.
Siehe Anhang. [upload]274_rechte.png[/upload]Mein Benutzername fehlte, habe ich hinzugefügt.
Als nach längerer Zeit das System gefunden wurde, hatte mein Benutzerordner auch "Lesen und Schreiben"-Rechte.