Ist sicherlich eine individuelle Sache, aber...

... ich finde es einfach zu anstrengend, ein Buch auf einem strahlenden Display zu lesen. Gerad bei einem Buch ist man ja mit dem Blick sehr unbewegt auf dem Monitor. Das finde ich bei News-Apps weniger schlimm, da ich da weniger starre.

Letztlich wäre es aber ein recht teures Vergnügen, sich ein iPad nur zum Bücherlesen anzuschaffen. Wenn man eh eins braucht, dann wäre dies ein netter Nebennutzen – in diesem Fall kann man es ja auch einfach mal selber ausprobieren.