Fühlst Du dich als Apple Kunde, den abgeholt, sind das Produkte für dich?

Also ich benutze Apple seit ca. 1993 und mit der Zeit ist die Distanz der anfänglichen Zugehörigkeit stark gewachsen, was jetzt darin mündet, dass ich keine Produkte mehr von Apple kaufe, ausser da wo ich keine andere Möglichkeit habe, und das ist für mich eine Form von Erpressung, da wird nicht für mein Bedürfnis entwickelt.
Und ich habe sehr viele Kunden die Agenturen haben, die sind schon seit Jahren von Apple weg, eben wegen der Preispolitik und dem Mangel an freiwilliger Kundenbindung.
Also genau die Klientel die Apple vom Untergang gerettet hat in den 90ern.
das die zum reichsten Unternehmen der Welt wurden, naja, das sagt eben zum einen was über die Konkurrenz aus und eben auch über die Käufer.
Gäbe es echte Alternativen, dann wäre ich weg, gibt es ja leider nicht, aber darauf ausgeruht, damit scheint eben auch irgendwann Schluss, schau Dir den Aktieneinbruch vor 3 Monaten an, da wurden fast 500 Milliarden versägt, in keinem anderen Unternehmen wäre da der CEO noch auf seinem Posten.
Und nochmal geht das nicht gut, da wird dann Herr Murdoch mal bei Timi anklopfen.
Ich meine das ginge doch auch anders, wenn man wollen würde.
Ich sehe nur noch sehr wenige die zufrieden sind.
Mein Unternehmen möchte ich so nicht führen.
----------
Vielen Dank

Gruß aus Mülheim

Günther