Wenn man will, kann man alles ausblenden

Das mag ja sein, dass manche Faktoren in der persönlichen situation keine große Rolle spielen, doch das kann eben nicht der Maßstab sein.

Wir leben nunmal jetzt, wenn die »Erwartung« ist, dass Bauteile »irgendwann« nicht mehr kaputt gehen, dann ist das »jetzt« eben doch nur Zukunftsmusik. Und ein Hauptargument von verknatschten Interessenten ist ja gerade auch, dass die Speichergrößen für aktuelle Notwendigkeiten in keinem guten Preisleistungsverhältnis stehen – auch denen nutzt ein Erwartung, dass dieser »irgendwann« groß genug sein wird wenig.

Aber unabhängig davon: Tagtäglich wird über Datenschutz, Datensicherheit, Ressourcenschonung, etc. pp. gesprochen und man braucht nicht mal dieses Forum verlassen, um mitzubekommen, dass im Firmengebrauch Massenspeicher vor Ausmusterung der Geräte gerne ausgebaut und separat vernichtet werden. Egal, hauen wir also das ganze Gerät in den Schredder, tolle Lösung.

Und insbesondere der Wunsch nach immer dünner und leichter ist im Kern doch auch nur eine Behauptung, die im Grundsatz zwar stimmt, aber im Detail eben nicht unbedingt. So lesen wir in Diskussionen doch immer wieder, dass es gerne drei, vier Millimeter dicker sein könnte, wenn stattdessen x oder y geblieben/eingeführt worden wäre.
Ich behaupte, dass kein Mensch ein aktuelles Gerät kauft, weil der Speicher so angebunden ist, sondern weil es entweder kein Thema ist oder obwohl es technisch so gelöst wurde.