Nach meiner Erfahrung sind z. B. personalisierte Mails über seriöse Mailsserver weitaus entscheidender, als das, was vor dem @ steht.

Und es stimmt: newsletter@ ist die ehrliche Variante. Wenn jemand dies auf seiner Blacklist hat, dann muss man das akzeptieren.