Nochmal: der Naim-Player soll z.B. Musik wiedergeben, oder? Dazu empfängt er per Airplay Daten.

Damit du "unberechtigte" davon ausschließen kannst, dem Naim Daten zu schicken, kannst du ihn quasi per Airplay-Passwort "zumachen". Jeder Client (z.B. iPhone, iPad) wird nun, wenn du ihn das erste/nächste mal mit dem Naim Player verbindest nach dem Passwort fragen.

Es braucht für Airplay ja keinen Server, sondern in einem gemeinsamen Netzwerk finden sich Quellen und Wiedergabegeräte, die sich ohne Passwort einfach so gegenseitig "nutzen" können.
----------
MfG aus Berlin
Sascha