Was meint ein ISP technisch, wenn er sagt: »Die Domain xyz.com zeigt auf die Website xyz.de.« Dass das im Ergebnis bedeutet, dass …

… unabhängig davon, ob der eine oder der andere URL eingegeben wird, immer die Website mit der Adresse xyz.de aufgerufen wird. Früher™ machte man sowas ja, indem man auf der Website, die unter xyz.com betrieben wurde, per HTTP-Tag einen entsprechenden Refresh einrichtete oder in der htaccess-Datei des Apachen eine entsprechende Weiterleitung definierte. Aber in beiden Fällen muss ich ja dafür einen Server unter xyz.com betreiben. Wenn aber xyz.com auf xyz.de »zeigt«, muss dann unter xyz.com überhaupt eine Dienst angeboten, also ein Server betrieben werden?
----------
Es grüßt der vatolin.