Für mich ist das sehr alltäglich.

https://www.heise.de/hintergrund/Bestandsaufnahme-Passwort-Nachfolger-Passkeys-9048722.html

»Android-Smartphones und iPhones können aber noch mehr: Sie können die Passkeys als sogenannter Authenticator auch anderen Rechnern zur Verfügung stellen, ohne die Passkeys preiszugeben. So können Sie sich zum Beispiel sicher auf einem fremden Rechner einloggen, ohne ein Passwort eintippen zu müssen, das mitgeschnitten werden kann. Das ist auch nützlich, wenn Sie die Passkeys nicht synchronisieren möchten. Speichern Sie die Passkeys einfach zentral auf dem Smartphone und loggen Sie sich damit bei Bedarf auf Ihrem Rechner bei den Webdiensten ein.«

Und Dein Smartphone darfst Du auch nicht nutzen?