MBP 13" von Frühjahr 2011 ist tot. Von jetzt auf gleich.

Mein MBP ist tot. Vor einigen Tagen bemerkte ich, dass ab und an das Trackpad ein Eigenleben führt. Heute Mittag wurde es dann ganz schlimm: Das Gerät stand eingeschaltet herum. Plötzlich begann der Cursor wie von Geisterhand, über den Bildschirm zu zucken. Offenbar klickte er auch dies und jenes an. Nachdem das Gerät in den sleep mode gegangen war, konnte ich es nicht mehr aufwecken. Nichts ging mehr, wirklich nichts. Also habe ich das Gerät stromlos gemacht, einschließlich abgeklemmtem Akku. Danach wieder unter Strom gesetzt. Akku ist angeblich randvoll. Gerät startet nicht. Netztkabel dran. Da startete es wenigstens. Der Cursor führte weiterhin ein Eigenleben und war nur mit extremen Druck auf das Trackpad mit viel Geduld und Glück zu dirigieren. Die Tastatur nahm keine Befehle an. Ich konnte mich nicht in meinen Account einloggen. Dann wurde der Bildschirm schwarz; das Gerät ist offenbar ausgegangen. Und mit nichts mehr zum Leben zu erwecken. Akku ist voll. Aber das Gerät lässt sich nicht mehr einschalten.

Ich werde die SSD ausbauen.

Und das war's dann wohl. Das ist der erste meiner Macs, der mir zehn Jahre lang treu tagein tagaus gedient hat.