• Frage(n) an die iPad-User hier...

    Nach meinem iPad 1 mit damals satten 32 GB in Vollausstattung hatte ich kein iPad aus unserm Obstladen mehr. Nun jedoch überlege ich, mir ein iPad Mini 5 (2019) zuzulegen. Habe da zwei Angebote auf dem Tisch, die sich preislich nichts tun und bin unschlüssig. Vielleicht kann das allwissende Forum mir ja weiterhelfen...

    Vorausgeschickt: Ich würde das Teil wohl vorrangig als mobile Surfstation, Google-Fotos-Browser, für ein wenig Garageband und mediale Entspannung (Filme/Youtube/Spiele) nutzen. Größere Bildbearbeitung oder Videoschnitt wird darauf wohl kaum passieren, aber Notizfunktion mit Pencil-Unterstützung und Texterkennung sollte möglich sein. Musik kommt da eher wenig drauf, weil ich diese zumeist vom Handy oder zuhaus am Rechner bzw. aus der Stereoanlage höre.

    Angeboten werden mir die 256 GB WLAN- und die 64 GB-WLAN/Cellular-Variante (nur zur Vollständigkeit: das erstere in silbern, letzteres in goldfarben). Dazu also meine Fragen.

    a) Reicht für das obige Anwendungsszenario die 64 GB-Version, deren GPS-Funktion mir schon sehr gefallen würde, aus oder ist da ratzfatz der Speicher voll? Eine SD-Karte kommt da zu Anfang erst ein mal nicht rein bzw. ggf. eine mit kleinstem Datenvolumen. Der Rest liefe über Tethering vom Smartphone.

    b) Wenn ich mich für die größere Variante ohne 4G/Cellular entscheide: Gibt es irgendeine Möglichkeit/App, die GPS-Daten von meinem Android-Smartphone auf's iPad zu bekommen?

    c) Grundsätzlich zum Tethering: Wenn ich dem iPad über die Hotspot-Funktion meines Smartphones Internet-Zugang gewähre, gibt es dann die Möglichkeit, zu verhindern, dass das Teil auf diesem Wege große Updates installiert? Es erkennt ja den Hotspot als normalen WLAN-Router und nicht als Mobil-Device, oder?

    Jetzt schon Danke für Eure Hinweise und Tipps.
    ----------
    Macerer vom Dienst
    • Ein paar Antworten:

      a) Reicht für das obige Anwendungsszenario die 64 GB-Version, deren GPS-Funktion mir schon sehr gefallen würde, aus oder ist da ratzfatz der Speicher voll? Eine SD-Karte kommt da zu Anfang erst ein mal nicht rein bzw. ggf. eine mit kleinstem Datenvolumen. Der Rest liefe über Tethering vom Smartphone.

      A: Wenn das iPad wieder sehr lange genutzt werden soll, wären 256GB natürlich schon zu bevorzugen, mit 64 kommt man aber auch schon ganz schön weit bei Deinen Anwendungsszenarien. Und wenn Du GPS gerne hättest, dann lieber die 64GB Variante.

      b) Wenn ich mich für die größere Variante ohne 4G/Cellular entscheide: Gibt es irgendeine Möglichkeit/App, die GPS-Daten von meinem Android-Smartphone auf's iPad zu bekommen?

      A: Ich denke nicht, dass das geht

      c) Grundsätzlich zum Tethering: Wenn ich dem iPad über die Hotspot-Funktion meines Smartphones Internet-Zugang gewähre, gibt es dann die Möglichkeit, zu verhindern, dass das Teil auf diesem Wege große Updates installiert? Es erkennt ja den Hotspot als normalen WLAN-Router und nicht als Mobil-Device, oder?

      A: Richtig, der Hotspot wird als WLAN Verbindung gesehen und damit jede Appgröße geladen.

      Jetzt schon Danke für Eure Hinweise und Tipps.
      ----------
      Gruß
      Matt
    • Frage(n) an die iPad-User hier...

      Die Frage der Größe kann man eigentlich als Aussenstehender nicht seriös beantworten. Ich habe beispielsweise auf keinem meiner Geräte mehr als 30GB in Benutzung.

      GPS: Du hast auf dem WLAN-Gerät natürlich auch eine Standortfunktion, die ist allerdings ohne GPS nicht so genau und funktioniert in der Pampa nicht. Es stellt sich da eher die Frage wofür du das GPS einsetzen möchtest? Ein Freund von mir nutzt beispielsweise ein iPad Pro mit WLAN und einer GPS-Maus. Die ist dann auch wesentlich genauer als das eingebaute GPS des iPads.

      Ob das Sharen der GPS-Daten zwischen Android und iOS geht teste ich nachher mal und wenn es geht, poste ich es hier.
          • Schade, aber Danke. ...

            So wird es wohl das 64 GB-Modell mit 4G, gebraucht mit wenig Ladezyklen für ca. 450 Euro.

            Für den selben Preis könnte ich allerdings auch ein refurbished iPad Pro 10.5" (2nd generation) mit 64 GB, WLAN und 4G bekommen. Was hältst Du davon?
            ----------
            Macerer vom Dienst
            • Nimm das Pro.

              Die Teile sind super und dann noch einen Stift dazu. Ich habe ein 12er und ein normales iPad, und möchte das Pro nicht missen.
              • Das wäre im Moment auch mein Eindruck.

                Ich hatte gestern ein iPad Air in den Händen, das von den Maßen har ja dem iPad Pro 10.5 entspricht. Fand das schon recht groß. Irgendwie gefällt mir das Mini einfach besser, andererseits ist das Pro halt echt ein Schnäppchen, wenn man das mal mit den in der Bucht aufgerufenen Preisen vergleicht. Hinzu kommt, dass der Akku eines Minis von Juni diesen Jahres wohl noch etwas fitter, als der eines zwei Jahre alten iPad Pro sein dürfte.
                ----------
                Macerer vom Dienst
    • Um das Thema abzuschließen: Habe soeben ein iPad mini 5 WLAN & Cellular mit 64GB in Space Grey bestellt.

      Der kleinere Formfaktor und das spürbar geringere Gewicht in Verbindung mit wahrscheinlich mindestens zwei Jahren längerem Software-Support haben letztendlich den Ausschlag ggü. einem iPad Pro 10.5 gegeben. Ich denke, die 64 GB werden lange reichen, vor allem, wenn man jetzt mit iPad OS auch leichter Daten auf USB-Sticks etc. auslagern kann.

      Wahrscheinlich kommt eine kleine SIM-Karte mit 1 GB Datenvolumen (der Provider meines Sohnes bietet das als Zusatzkarte mit eigener Nummer für 3,99 Euro/Monat an) für unterwegs rein, wobei ich, wenn immer es geht, das Gerät unterwegs via Tethering vom Smartphone ins Netz bringen werde.

      Ach ja: Hat zufällig noch jemand einen Apple Pencil 1 samt Zubehör, den er nicht mehr braucht im Angebot?
      ----------
      Macerer vom Dienst