• Häresie zum Zweiten: ein Jahr mit dem Android Smartphone

    #868459

    Letztes Jahr bin ich aus der Kombination Apple Preisfrust, Neugier und Zufall des Zeitpunkts bei einem Android Honor 6x gelandet. Nach einem Jahr ziehe ich mal ein kurzes Fazit: ich habe technisch nichts zu bemängeln, zumindest nichts, was mir jetzt spontan einfällt. Das Teil hat mir für kleines Geld beste Dienste geleistet und wurde gestern an Frau mak weiter gereicht, die ihr iPhone 5 aussortiert. Das relativ neue xiaomi redmi 5 plus ist der Knaller für alle, die es gerne etwas größer mögen. 193,-€, 4GB RAM, 64GB Speicher, läuft super flüssig, tolles Display. Für alle mit "Datenbedenken" Facebook und den Messenger habe ich eh gelöscht.
    Im Januar werde ich den iMac Pro kaufen /leasen, bestimmt auch das nächste MacBook Pro, aber das iPhone und ich finden wohl so bald nicht mehr zueinander.
      • hab vor 11 Monaten ein neues G4Play für 90€ gekauft und bin immer noch hochzufrieden...

        hallo

        mein Problem war Simcard CH und Simcard DE und Apple schafft es ja nicht eine Dual-Sim Möhre auf den Markt zu schmeissen. Natürlich is die CH Simcard (die meistgenutzte) in einem 6sPlus mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin. Aber die DE Simcard ist in einem G4Play auch Top aufgehoben, ich muss nur 1x je Woche laden und als Zweit-Natel is das Moto richtig gut.....es wird denn hauptsächlich in D genutzt.
        ----------
        Gruss Ranjid
    • Bin mit meinem Moto G4 auch noch sehr zufrieden! Für das, was ich damit mache ist die Hardware völlig ausreichend...

      Vor allem telefoniere ich auch noch damit!

      Interessant mit deinem neuen Xiaomi - ich hatte vor dem Moto G4 mal ein UMI Super - das konnte gar nichts - Navigieren war eine Katastrophe, der Sensor hatte einen weg, aber bei der ganzen Serie! Bin dann zu altbewährtem zurück! Davor hatte ich das Moto G2!
      • da bringst du schon ein bisschen was durcheinander.

        Für das Betriebssystem entscheidest du dich beim Kauf, also welche vom Hersteller modifizierte Android version. Mir ist nicht bekannt dass da jeder freie Entwickler mitmischen kann.
      • Das Posting war jetzt keine Zierde.

        Kurz zusammengefasst:

        - Auch der Kern des Apples Betriebssystems kommt aus der freien Software Ecke.
        - Nicht jeder Hansel kann einfach Code beitragen.
        - Die Zeiten, in denen nicht Fähigkeiten, sondern Parteibuch zum Job qualifizierten, sind hoffentlich vorbei.
        - Auch Apple Mitarbeiter gehen wählen.
        - Auch Google ist kein e.V.

        Gruß
        Schlaefer
    • Sehr happy mit dem Galaxy A5 (Modell 2017)

      Mehr Fon brauche ich nicht. 32 GB Speicher, 3 GB RAM, microSD-Slot bis max 256 GB, wasserdicht nach IP68, klasse 5,2" AMOLED-Display, richtig guter Akku - und das für 156 Euro (im Vertrag mit SmartMobil - kein Simlock, kein Branding).
      Und nicht zu vergessen: es ist so herrlich unprätentiös
      • Apropos Zumutung

        Ja, ich weiß, es ist für die ewig iPhone-Nutzer sicher nichts neues, aber…

        Am Wochenende bekam mein Ziehsohn sein neues SE, weil sein vom Vater übernommenes 5er langsam aber sicher auseinanderfiel, bzw. immer mehr Knöpfe und Lautsprecher ihre Funktionen einstellten.

        Er nutzt ein altes 2009 MacBook Pro mit Festplatte, daher OS 10.8.6 und keine Chance, ein ein lokales Backup vom alten 5er aus seinem Rechner anzulegen. Okay, also ein Cloud-Backup. Nun habe ich hier mitbekommen, dass Backup längst nicht gleich Backup ist, also geschaut und herausgefunden, dass lokal andere Dinge gesichert werden.

        Also auf meinem (ebenfalls 2009er) MacBook Pro, allerdings mit El Capitan, da SSD, einen neuen Benutzer angelegt, um zusätzlich doch ein lokales Backup anzulegen. So weit so gut, doch beim Versuch, das lokale Backup auf das SE einzuspielen, kam natürlich prompt die Meldung, dass dazu eine neuere iTunes-Version nötig ist, die ich aus Gründen nicht haben möchte.

        Wer da allen ernstes noch Witzchen über Inkompatibilitäten von .doc-Dokumenten aus unterschiedlichen Wordversionen reißt oder ähnliche Vergleiche zieht, der muss schon ziemlich schmerzbefreit sein.

        Ich stieg im September 2011 mit Android in die Smartphonewelt ein, wechselte im Mai 2013 auf ein Windowsphone und habe dieses leider tote Pferd dann im September 2017 verlassen mit einem erneuten Wechsel zu Android. Durchgehend begleitet durch einen Mac.
        Alles in allem kann ich sagen, dass sämtliche Wechsel samt Backups kein Stückchen aufwendiger waren, als das Szenario, das uns Apple da am Wochenende beschert hat. Ich empfand das als einzige Zumutung für einem Hersteller aus einer Hand.
              • Es bleibt die Zumutung eines lokalen Backups, das nicht an …

                … langandauernden Kompatibilitäten der eigenen Hard- und Software ausgerichtet ist, sondern am Neugeschäft. Kunde? Völlig egal.
                Wie gesagt, bei unterschiedlichen Herstellern ist das zu erwarten. Beim hochgehaltenen Markenkern eines einzelnen Herstellers, es für Nutzer einfach und durchschaubar zu halten, ist es schlicht ein Armutszeugnis.

                Entscheidend ist für mich aus Kundensicht der Vergleich, dass das Zusammenspiel aus drei verschiedenen OS- und Hardware-Anbietern, von denen zwei nicht mal eigene Hardware herstellen, im Vergleich mit dem Markenversprechen aus einer Hand keineswegs komplizierter war.
                • Mit deiner Kritik hast du vollkommen recht.

                  Apple ist lange schon nicht mehr der tolle „wir liefern Qualität in allen Bereichen“ Hersteller.

                  Ich arbeite beruflich zu 100% mit Windows 7 und 10, läuft super stabil, abwärtskompatibel, selbst älteste Hardware wird unterstützt. Profilaptops haben alle benötigten Schnittstellen integriert. Office läuft super. Mir fehlt da gar nichts.

                  privat hab ich schon immer Apple, deshalb bleibe ich da erstmal dabei. Aber Premium sind bei Apple vor allem die Preise. Bei Software ist Apple inzwischen so schlecht/gut wie die Anderen.
                  ----------
                  Gruß
                  Matt
                • Samsung Smart Switch ist ziemlich genial

                  Der Umstieg von meinem alten Sony auf das neue Samsung Fon war ratzfatz erledigt, einfacher geht es nicht. Der analoge Vorgang unter iOS, Umstieg von einem iPhone 4s auf ein 6s, war vergleichsweise ein elendes Gewürge.
                  • Datenaustausch insgesamt

                    von meinen Android-Gadgets Daten auf anderen Rechnern zu transferieren ist ziemlich easy... ich hatte jedenfalls noch nie irgenwelches Gewürde, weil die Version des OS nicht kompatibel mit dem iTunes oder wasauchimmer war - eine herbe Enttäuschung damals mit meinem iPod, was dazu führte, daß ich bei den Gadgets ich mich von Apple verabschiedet hatte...
                    ----------
                    --
                    Mit zunehmender Lebenszeit sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit gegen Null.
                • Zwei Dinge

                  1. Ein älteres iPhone mit einem 2017er Android vergleichen?
                  2. iPhone-Backup in die Cloud braucht weder Computer noch iTunes.
                  ----------
                  macOS 10.13.6 und iOS 11.4.1
                  • » 1. Ein älteres iPhone mit einem 2017er Android vergleichen?
                    Nö. Sowohl das uralte Android 2.3.3, das mittelalte WP 8.1 als auch das neue Android 8 kann ich problemlos lokal sichern und backuppen mit El Capitano. Da ruft keiner danach, bitte X auf Version Y zu aktualisieren, um im nächsten Schritt vielleicht festzustellen, dass Version Y für OS Z gar nicht zur Verfügung gestellt wird.
                    Und im allerschlimmsten Fall (Oder sollte man sagen einfachsten?) böte jedes der drei Geräte die Möglichkeit, Daten per SD-Karte zu transportieren, wenn der Mac als Spielverderber nicht wollen würde.
                    » 2. iPhone-Backup in die Cloud braucht weder Computer noch iTunes.

                    Siehe oben, wenn der Speicher nicht ausreicht, schaut der iPhone-Nutzer in die Röhre, während in Villariba schon munter die Party im Hochformat gefilmt wird.