• Wie arbeitet man mit dem Mitteilungsfenster mit Big Sur (Wechsel von Catalina)?

    Bei Catalina waren die Mitteilungen einfach so sichtbar, wenn ich oben rechts das Mitteilungsfenster geöffnet habe. Da war dann z.B. für jeden CCC Backup, der über Nacht gelaufen ist, eine entsprechende Meldung UNTEREINANDER sichtbar. Und die Anzeigen blieben, bis ich sie entweder manuell lösche oder diese von neuen Backups "überschrieben/aktualisiert" wurden.
    Mit Big Sur muß ich die "Uhrzeit" anklicken. Dann sind z.B die 3 Backups gelistet, aber "nicht lesbar", weil die Mitteilungen als "Stapel" übereinander liegen. Jetzt muß ich jede Mitteilung EINZELN anklicken, was wiederum dann CCC aufruft und mir DANN erst im CCC anzeigt, ob der Backup erfolgreich gelaufen ist. Danach verschwindet die Mitteilung. Dann muß ich die 2. Mitteilung aufrufen, Dann startet nochmal CCC um mir die Meldungen anzuzeigen. Und dann ein drittes Mal der gleiche Vorgang. Nur um die 3 Backup Meldungen mir anzeigen zu lassen

    Mache ich da grundsätzlich was falsch? (Irgendwie war das vorher schneller, informativer und intuitiver). Da brauch ich doch die Mitteilungen nicht, wenn ich eh Carbon Copy Cloner öffnen muß, nur um den Status der Backups abzufragen.
    ----------
    (iMac Retina 5k 27“ iMac18,3 , macOS 11.6.8 Big Sur)
      • mag sein, aber lesen kann ich die Mitteilungen dann trotzdem nicht, da

        diese halbtransparent über den Laufwerken und den ersten Ordnern und Dateien auf dem Desktop liegen, also (fast) unlesbar. Oder darf man keine Dateien mehr auf dem Desktop haben (damit man dann die Mitteilungen lesen kann)?
        ----------
        (iMac Retina 5k 27“ iMac18,3 , macOS 11.6.8 Big Sur)
        • Ja leckst mi an Oarsch – da ist die Ursache für "meinen" Bug begraben?!

          Ich konnte gerade dein Problem nicht ganz nachvollziehen, erinnerte mich aber dann daran, dass ich nie etwas "duchschimmern" sehe, denn ch habe immer "Transparenz reduzieren" an (weil mich die ganze Weichgezeichnete durchschimmerei halt nervt):
          Systemeinstellungen > Bedienungshilfen > Anzeige > [✓] Transparenz reduzieren
          Wenn das aber aus ist tritt der Bug [macfix.de] nicht auf. Ich habe also die Wahl: hässlich aber funktional oder gut aussehend und unpraktisch. Danke Apple, früher konntet ihr das mal besser
          • Geht mir genau so - ich habe auch Transparenz reduzieren angeklickt, weil

            ich das ganze Klicke-Bunti im Hintergrund und die starken Kontraste einfach nicht mag.
            Selbst die Normal/Standard Einstellung für Kontraste (OHNE Transparenz Reduzieren) ist Tau viel Und dann kann man dieses "zu viel" auch noch verstärken. Man hätte gerne den Slider auch zum Absenken nehmen können.
            ----------
            (iMac Retina 5k 27“ iMac18,3 , macOS 11.6.8 Big Sur)
              • Ich hab's jetzt so gelöst:

                1.) Systemeinstellungen > Bedienungshilfen > Anzeige > "Transparenz reduzieren" wieder aus (damit ich noch an mein Dock rankomme, wenn Notifications aktiv sind)

                2.) Systemeinstellungen > Allgemein > "Einfärbung des Hintergrunds in Fenstern erlauben" aus (damit trotz 1.) weniger optischer Schwurbel herrscht)

                ... und da ich seit ich einen Mac habe ich immer einen monochrom-dunkelgrauen Schreibtischhintergund habe:

                3.) habe ich mir jetzt ein spezielles Desktop-Bild gebastelt exakt in den Ausmaßen meines Hauptmonitors das monochrom dunkelgrau ist bis auf einen 24px-Streifen oben, der weiß ist, damit (trotz 1.) ) meine $!§%&% Menueleiste wieder dunkle Schrift auf weißem Hintergrund hat wie ich das die letzten 30 Jahre auch hatte.

                Was für ein Gewi**se... da sag' nochmal wer Linux sei ein Bastel-OS. Hat Apple echt aufgeholt, auch zu Windows was Übersichtlichkeit und Logik der Systemeinstellungen angeht (siehe 1.) und 2.) ).