Registrieren  |  Einloggen  | 

Re: Sehe ich anders – Peter

23.02.2012 09:15, Aufrufe: 156
Erstmal glaube ich, dass du da etwas durcheinander bringst: Die GEMA hat mit dieser Sache, also mit dem Verkauf und der Preisfindung, Kopierschutz etc. nichts zu tun, das ist eine ganz andere Baustelle welche nur die Abrechnung mit Textern und Komponisten betrifft.

Zu deinem "Pay What You Want"-Model: Radiohead war die einzige wirklich namhafte Band die das im großen Stil versucht hat und erzielte durch diese Form $ 2,26 pro Download. Der Durchschnittspreis für bezahlte Alben war jedoch $ 6. Nach Radiohead hat keine große Band mehr ein solches Experiment gemacht, auch Radiohead selbst nicht. Weshalb glaubst du, wurde das auch von Radiohead (die es einerseits als Experiment, andererseits als Marketing betrachteten) nicht mehr gemacht?

Du sprichst von einem "guten Online Angebot", wie stellst du dir das vor? Ganz konkret: An welche Preise denkst du, an welches Erscheinungsdatum? Gesaugt werden im Netz heute tatsächlich bereits Blu-Ray-Rips, auch 3D, Raw, wir sprechen über bis zu 50 GB pro Film, nahezu ausschließlich die Top-Hollywodd-Produktionen, wie soll das finanziert werden?

Zwangsweise Raubkopierspots und Werbung sind natürlich Blödsinn, die hat man aber bei legalen Online-Angeboten meines Wissens längst abgeschafft. Wird Zeit, dass das auch von DVDs und Blu-Rays verschwindet.
----------
"...yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."