Registrieren  |  Einloggen  | 

 
  • ich hab mal wieder ein Problem mit WP Matthias (Tech & Media)

    19.02.2012 17:1219.02.2012 21:12 bearbeitet durch 276, Aufrufe: 208
    Moin Gemeinde,

    meine WP Seite läuft z.Z. lokal auf meinem Mac mit Hilfe von XAMPP.
    jetzt hab ich von dem Verzeichnis "wordpress" ein BackUp gemacht,
    weil ich ein PligIn ausprobieren wollte.
    Es heisst "advanced-category-exclude" und sollte dafür sorgen,
    dass neue Beiträge nicht auf meiner Startseite, sondern nur in der entsprechenden
    Kategorie erscheinen.
    Und wie ich es schon befürchtete, hat dieses PlugIn mein Backend zur Pflege
    der Artikel, Seiten und sogar das Menue zerbröselt.

    Gut, Apache und MySql gestoppt, das "wordpress" Verzeichnis gelöscht und mein
    BackUp zurück kopiert.
    Und siehe da, mein Menue fehlt, wie nach dem BackUp.

    Wie kann das denn jetzt angehen?

    Gruss
    ----------
    Runtime Error 6D at 417A:32CF: Incompetent User
    • Hast du die Datenbank auch wiederhergestellt? Denn in der wird ja die Aktivierung des .... bas_der_gruene

      19.02.2012 17:57, Aufrufe: 159
      ... korrumpierenden Plugins gespeichert. Und das Plugin hat vermutlich auch an der Datenbank rumgeschraubt und fehler hinterlassen. Sobald Datenbank und Verzeichnis wiederhergestellt sind sollte alles wieder wie vorhr funktionieren.
      • ah, ok. Jetzt müsste "nur" noch wissen, wo ich genau nachschauen muss... Matthias

        19.02.2012 18:28, Aufrufe: 178
        ich stöber mich mal durch...
        oh je oh je...

        Gruss
        ----------
        Runtime Error 6D at 417A:32CF: Incompetent User
        • Ich bin auch kein Profi, aber ich vermute du musst mal schauen ob du ein backup... bas_der_gruene

          19.02.2012 18:5619.02.2012 22:59 bearbeitet durch 680, Aufrufe: 166
          ... (vielleicht Timemachine?) vom Ordner /Applications/MAMP/db/mysql wiederherstellen kannst. Sofern du nicht die default-Einstellungen geändert hast sollte dort alle deine Datenbanken für Wordpress gespeichert sein.

          Für die Zukunft empfehle ich dir ein db-backup-plugin zu installieren. Ich glaube da kann man fast jedes verwenden. Ich selbst nutze das "WordPress Database Backup"-Plugin. Funktioniert, schickt regelmäßig Mails mit der Datenbank oder speichert auf dem Server. Diese Datei kannst du dann über phpmyadmin oder Sequel Pro im Bedarfsfall wieder einspielen.
          • dieses "WordPress Database Backup"-Plugin werd ich mal ausprobieren... Matthias

            19.02.2012 19:2119.02.2012 23:30 bearbeitet durch 276, Aufrufe: 186
            TM hab ich hier nicht laufen.
            Und die WP Seite, die ich hier grad bebastel,
            sind eher exprimentell.
            Die Inhalte sind Tests. Ich hab jetzt eine Blog gefunden,
            der verrät, wo die Menueleiste in der DB geführt wird...

            http://www.dillenberg.net/2010/11/wo-speichert-wordpress-3-wp3-das-menu/

            Erstaunlicher Weise hab ich in der DB auch alle Artikel wiedrgefunden,
            die ich mal ertsellt und wieder gelöscht habe.
            Also auch den "Papierkorb" entleert.
            Keine Ahnung, warum die dann noch in der DB vorhanden sind.
            Als ich oben genanntes PlugIn aktivierte, hatte ich auch plötzlich
            die ganze Liste meiner gelöschen Artikel und Seiten im BackEnd von WP.

            Da kann also schon mit XAMPP etwas nicht stimmen.
            Nun bin ich ja wirklich DAU in der Beziehung,
            aber irgend etwas sagt mir, dass da was nicht ganz koscher ist.

            Gruss
            ----------
            Runtime Error 6D at 417A:32CF: Incompetent User
            • Also ich würde mich nicht an die Wordpressdatenbank so ohne weiteres rantrauen... bas_der_gruene

              19.02.2012 20:41, Aufrufe: 148
              ... die Verteilung der Daten auf drei Tabellen ist zwar in sich logisch und nachvollziehbar, aber wenn man da manuell ran will muss man schon sehr genau arbeiten und wissen was man macht, damit die Scripte da später auch das bekommen was sie erwarten. Das mach ich nur in allergrößter Not...
              (aber wie gesagt: Ich bin kein Profi, habe bloß ein Plugin programmiert und musste mich in dem Zusammenhang mit den Datenbanken auseinandersetzen. Debuggen vermeide ich meist und stelle i.d.R. lieber das alte backup wieder her...)